Bunsenstr. 9-11, 51145 Köln
+49 - (0)2203 - 928 38 96
+49 - (0)2203 - 93 53 8-3

Produkte

 

Schleifscheiben sind Schneidwerkzeuge, bestehend aus Schleifkörnern, die mit organischen und anorganischen Bindungen verbunden sind. Sie werden weitestgehend in der metallverarbeitenden Industrie verwendet: beim Schruppschleifverfahren bis hin zur Abtragung von überschüssigem Metall an Gussteilen und Schweißnähten sowie Polierarbeiten bei Folienrollen. Dazwischen gibt es eine Vielzahl von weiteren Anwendungen, immer dort, wo Antriebsteile hergestellt oder Schneidwerkzeuge geschliffen werden. Neben Metall, Glas, Stein, Mauerwerk und vielen anderen Werkstoffen werden Schleifscheiben bei Herstellungsverfahren benötigt.

Die gewählte Bindungsart ist von der Betriebsdrehzahl, der Verfahrensart und der benötigten Präzision abhängig.

Die wichtigsten Bindungssysteme:

Keramische Bindung:
Findet bei den meisten Schleifscheiben Verwendung. Scheiben mit dieser Bindung erzielen wegen ihrer Porosität und Härte hohe Abtragsraten und erreichen zusammen mit ihrer Steifigkeit eine hohe Präzision.

Kunstharz-Bindung:
Diese Scheiben werden im Bau, in Gießereien, beim Schärfen von Sägen und in vielen Präzisionsverfahren eingesetzt. Sie können Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 50 Meter / Sekunde zurücklegen. Diese Bindung wird auch bei Schleif- und Trennscheiben verwendet, die Arbeitsgeschwindigkeiten jenseits des Bereiches von 50 m /s erreichen.

Ein ideales Schleifmittel hat die Fähigkeit zu Trennen bevor es abstumpft und bietet maximale Standzeiten an der Reibstelle. Jedes Schleifmittel hat eine spezielle kristalline Struktur und Eigenschaften, die es für bestimmte
Schleif-und Trennverfahren sowie für spezielle Werkstoffe passend macht.

Die zwei Hauptkategorien der elektrothermischen Schleifmittel:
• Aluminiumoxid
• Siliziumkarbid

Für Stahl, legierte Stähle, Schnellarbeitsstahl, stranggepresste Bronze
und ähnliche Metalle. Siliziumkarbid-Schleifmittel sind für das Schleifen sehr harter und kompakter Werkstoffe wie Hartmetall, Keramik und für die meisten eisenfreien Metalle geeignet; auch für Guss und nichtmetallische Werkstoffe.

Aluminiumoxid-Schleifmittel:

NK-A ( Normalkorund Al-Ox)
Das am meist gebräuchliche Schleifmittel wird für den schweren Einsatz wie beim Hochdruckschleifen von Stahlgussteilen verwendet, beim Schleifen von Kurbelwellen und beim Rundschleifen aller Hartmetalle und den meisten hitzeempfindlichen Stählen.

EKR ( Edelkorund Al-Ox )
Rosa gebranntes Aluminiumoxid- Schleifmittel ist besonders für das Schleifen aller Werkzeugstählegeeignet, inklusive dem harten Vanadium-Stahl – von moderaten bis starken Zugaben. Es schleift mit einem außergewöhnlich kühlen
und schnellen Trennvorgehen und erfordert ein Minimum an Nachbearbeitung und behält dabei gut die Form.

EKW-AA ( Edelkorund Al-Ox )
Weiß gebranntes Aluminiumoxid-Schleifmittel wird für leichte Schleifarbeiten verwendet; bei allen Stahlsorten, besonders bei harten, hitzeempfindlichen Stählen. Für lange Schleifphasen bei Hochleistungsschnellschnittstahl (HSS)
und legierten Gusswerkzeugen sowie Schneiden; ebenso für den Rund-, Plan- und Innenschliff von Werkzeugen und Formen.

Cu ( Super-Schleifmittel )
Sehr gute Leistung mit hohem Präzisionsanspruch auf harten, hitzeempfindlichen Stählen.

HK
Al.-Ox.-Schleifmittel-Mischung. Es ist besonders für mittlere hitzeempfindliche
Stähle geeignet und wird auch beim Schleifen von Werkzeugen, Flächen- sowie Rundschliff oder beim Centerless-Schleifen verwendet.

Siliziumkarbid-Schleifmittel:

SC-C ( Schwarz )
Gebräuchlich für das Schleifen von Graugusseisen, eisenfreien Metallen und nichtmetallischen Werkstoffen wie Glas, Gummi und Stein.

SCG ( Grün )
Ideal für das Schleifen von Trennwerkzeugen aus Hartmetall.

Gebundene Schleifmittel-Produkte brechen leicht. Aus diesem Grund müssen Sie diese mit äußerster Sorgfalt behandeln. Es kann gefährlich sein, wenn Sie beschädigte oder unsachgemäß befestigte Produkte verwenden und verursacht ernsthafte Verletzungen.

Lieferung, Umgang und Lagerung der Produkte

SachgemäßerUmgang und Transport Lagern Sie die Produkte so, dass sie keinem mechanischen Schaden oder hoher Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

Auswahl der Schleifmittel-Produkte

Beachten Sie die Sicherheitsanweisung auf dem Etikett. Vergewissern Sie sich, dass die Scheibe für die Maschine angewendet wird, für die sie als geeignet ausgewiesen ist. Prüfen Sie die Scheibe optisch, bevor Sie diese anwenden. Verwenden Sie die Scheibe nicht, wenn Risse, ein unsachgemäßer Umgang sowie falsche Lagerung offensichtlich sind.

Arbeitsgeschwindigkeit

Überschreiten Sie nicht die Arbeitsgeschwindigkeit, die auf der Schleifscheibe angegeben ist.

Befestigung
Bitte Anweisungen beachten, die von Schleifscheibe und Maschinenhersteller vorgegeben sind. Einsatz nur durch qualifzierte Personen. Prüfen Sie Flansche und Adapter für Rund- und Planlauf. Keine gesprungene, verformte Flansche und nur saubere Adapter verwenden. Spindelmutter nur so fest anziehen, dass sich die Scheibe drehen kann und Verrutschen vorbeugen. Lassen Sie die Scheiben in der vorgegebenen Geschwindigkeit mindestens 10 Sekunden Probe laufen. Währenddessen nicht vor oder in einer Linie mit der Scheibe stehen. Überschreiten Sie nicht die maximale Arbeitsgeschwindigkeit. Wenn starke Vibrationen während des Probelaufs auftreten, halten Sie die Maschine an. Lösen Sie die Mutter, befestigen Sie die Scheibe erneut und starten Sie die Maschine. Wenn weiterhin Vibrationen auftreten, dann verwenden Sie nicht diese Scheibe. Größe des Aufnahmelochs: befestigen Sie die Schleifscheibe frei beweglich, aber nicht zu locker auf der Maschinenspindel. Bearbeiten Sie nicht das Aufnahmeloch, um es an einer Spindel anzupassen.

Produkt Kategorien
produkte-1

Gebundene Schleifmittel

produkte-2

Schleifmittel auf Unterlage

produkte-3

Diamand-Schleifmittel

Powered by themekiller.com